Bankraum

Leimen

Brettverleimung

Problem: In diesem Beispiel verleime ich kurze Teile unterschiedlicher Breite. Bei längeren Teilen gleicher Breite (in der Praxis häufiger), schiebe ich alle Leisten zusammen und gebe den Leim mit einer Leimflasche an. Hierzu schraube ich die Leimspitze ab, somit fließt der Leim schneller. Dann verteile ich den Leim mit einem Leimspachtel. Das spart Zeit und die offene Zeit wird nicht überschritten (siehe im unteren Beispiel "Brettverleimung-Tischplatte").

Tipp: Nach dem Ansetzten der Schraubzwingen auf der ersten Seite, drehe ich das Brett. Somit kann ohne viel Aufwand aus der selben Position die Unterseite mit Zwingen bestückt werden. Achte auf die verdrehte Anordnung der Zwingen von Vorder-& Rückseite. Ein einseitiger Druck durch die Schraubzwingen verursacht ein leicht gekrümmtes Brett, was nach dem späteren Abrichten zu einer Maßunterschreitungen führen kann.

Brettverleimung - Tischplatte

Stuhl verleimen

Problem: gebrochener Zapfen
 
Tipp: Ich habe PU-Klebstoff verendet. Er wird in Kartuschen verkauft, seine Konsistenz ist pastös und nach dem Aushärten vernetzten sich die Molekühlketten engmaschig (Duroplast). Zudem schäumt er leicht auf und füllt kleine Lufträume aus. Seine Verarbeitung bedarf einer fachkundigen Einweisung und daher ist er nur im Fachhandel erhältlich.
 
Bitte niemals Schrauben verwenden.
Eine Schraube schwächt die Verbindung und durch das Benutzen und Bewegen des Stuhles,
lösen sich die Schrauben.​

Geschweifter Deckel

...zurück zur Galarie

Druckversion Druckversion | Sitemap
-Diese Seiten dienen ausschließlich Informationszwecken, nicht zur gewerblichen Nutzung-